Freie Demokraten haken bei stationären Blitzern nach

FDP sieht noch offene Fragen hinsichtlich einiger Standorte

Saarbrücken, den 12.10.2015

Auch nach der Beratung der Verwaltungsvorlage zur Einrichtung stationärer Geschwindigkeitsmessanlagen im Hauptausschuss und im Finanzausschuss sieht die Stadtratsfraktion der Freien Demokraten in Saarbrücken noch Klärungsbedarf hinsichtlich einiger Standorte, an denen die Verwaltung die Blitzer einrichten will. „Damit stationäre Geschwindigkeitsmessgeräte die Verkehrssicherheit überhaupt erhöhen können, ist es notwendig, dass sie dort eingesetzt werden, wo es aufgrund überhöhter Geschwindigkeit zu Verkehrsunfällen kommt“ so Tobias Raab, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion.