Freie Demokraten fordern Bekenntnis zu Sparsamkeit und zum Bildungsstandort Alt-Saarbrücken

Hochschulprofessor und designierter Bsudezernent Lukas muss sich klar gegen kostspielige Großprojekte und für den HTW-Standort Saarbrücken aussprechen

Saarbrücken, den 16.02.2016

Wie vergangene Woche die Saarbrücker Zeitung berichtete, konnte sich die rot-rot-grüne Mehrheit im Saarbrücker Stadtrat nun doch nach der zweiten Ausschreibung auf einen gemeinsamen Kandidaten für die Besetzung des Baudezernats einigen. SPD, Linke und Grüne werden sich in der kommenden Stadtratssitzung Mitte März für den derzeitigen Präsidenten der Architektenkammer und Hochschul-Professor Heiko Lukas aussprechen. Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat befürworten es generell, dass mit dem Kandidaten Lukas nach der wochenlangen Hängepartie über die zukünftige Führung des Baudezernats ein Bewerber gefunden werden konnte, der mit den städtebaulichen Charakteristiken Saarbrückens vertraut ist und auch entsprechende fachliche Qualifikationen vorweisen kann.

FDP: Stadt ist bei Nachmittagsbetreuung in der Pflicht

Freie Demokraten fordern stärkeres Engagement der LHS für die Nachmittagsbetreuung an den Saarbrücker Grundschulen

Saarbrücken, den 12.02.2016

Nach der Insolvenz der Gabb und mit der damit verbundenen Abgabe der Trägerschaft der Nachmittagsbetreuung an sechs Grundschulen in Saarbrücken fordern die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat ein stärkeres Engagement der Landeshauptstadt ein.  Zwar begrüßt die FDP, dass trotz der Kurzfristigkeit der Ereignisse eine Lösung für alle betroffenen Schulen gefunden wurde, jedoch sollte mittelfristig überlegt werden, ob die Landeshauptstadt Saarbrücken die Verantwortung für die Nachmittagsbetreuung und damit auch die Trägerschaft nicht an mehr als bislang nur einem Standort übernehmen kann.

Wochenspiegel Kolumne: Berta Bruch Tierheim

Saarbrücken, den 11.02.2016

Auf unserem Neujahrsempfang haben wir dieses Jahr für das Saarbrücker Bertha Bruch Tierheim gesammelt. Es hat mich sehr gefreut, dass insgesamt 420€ von unseren Gästen und uns gespendet worden sind. Aber noch mehr Freude kam auf, als wir vor Ort im Tierheim das kleine Büroräumchen betraten und das Geld übergeben konnten. Bei dieser Gelegenheit hat uns auch gleich eine sehr nette Dame herumgeführt und wir konnten uns alles ausführlich anschauen und erklären lassen.

FDP Fraktion: Linke sollte beim Thema Bäder handeln statt heucheln

Aussagen der Linksfraktion im Stadtrat zum Erhalt der Bäder grenzen an blanken Hohn

Saarbrücken, den 08.02.2016

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat zeigen sich verärgert über die jüngsten Aussagen der Linken zur Saarbrücker Bäderlandschaft. Diese hatten Presseberichten zufolge den Erhalt der Saarbrücker Bäder gefordert und betont, dass es wichtig sei, wohnortnah Bäder vorzuhalten, in denen Kinder schwimmen lernen könnten. „Natürlich sind diese Aussagen richtig, sie entsprechend aber leider in keinster Weise der Politik der Linken im Saarbrücker Stadtrat“, so Tobias Raab, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und sportpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.

Freie Demokraten: „Unterricht der Saarbrücker Grundschulen endlich dem digitalen Zeitalter anpassen!“

FDP Stadtratsfraktion setzt sich für zukunftsgerechte Ausstattung mit digitalen Medien an den Saarbrücker Grundschulen ein

Saarbrücken, den 04.02.2016

Wie aus einer gemeinsamen Umfrage des Bundesverbandes für Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) und des Verbandes für Bildung und Erziehung (VBE) hervorgeht, kritisieren fast drei Viertel der Lehrkräfte, dass in den Schulen nicht genügend digitale Lernmedien, wie beispielsweise Tablets oder Whiteboards, genutzt werden. Die Lehrer erachteten die Einbeziehung neuer Medien in ihre Unterrichtsgestaltung als durchaus notwendig und sinnvoll, leider mangelt es derzeit noch an einer entsprechenden Ausstattung in den Schulen. Auch aus der Sicht der Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat müssen die Schulen in ihrer gesamten Ausstattung in das digitale Zeitalter überführt werden – dies beginnt schon bei den Grundschulen in der Landeshauptstadt Saarbrücken.

Wochenspiegel-Kolumne: Schrödingers Koalition

Saarbrücken, den 03.02.2016

„Schrödingers Katze“ ist ein physikalisches Gedankenexperiment zur Quantentheorie, bei dem sich in einem Raum mehrere Atomkerne befinden. Einer hiervon wird innerhalb einer bestimmten Zeitspanne evt. zerfallen und einen Geigerzähler zum Ausschlag bringen, der eine Tötungsvorrichtung für eine im Raum befindliche Katze auslöst. Wenn ein Atomkern zerfällt, wird die also Katze getötet.

FDP: OB Britz und Rot-Rot-Grün haben Millionen an Steuergeldern in den Sand gesetzt

Freie Demokraten: Scheitern der Saarmesse bereits seit Jahren absehbar

Saarbrücken, den 29.01.2016

Angesichts der heute durch die Presse bekannt gegebenen Entscheidung des Aufsichtsrats der Saarmesse, das Gelände am Schanzenberg zur Veranstaltung von Messen aufzugeben, sehen sich die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat in ihrer Kritik am Messeankauf bestätigt. Bereits seit vielen Jahren sind die defizitäre Entwicklung und die stetig sinkenden Besucherzahlen der Messe der Stadtverwaltung und der rot-rot-grünen Ratsmehrheit bekannt. Das hinderte SPD, Grüne und Linke und allen voran Oberbürgermeisterin Britz allerdings nicht daran, ohne jegliches Zukunftskonzept für die Saarmesse den Ankauf der Messegesellschaft für eine Summe von 7 Millionen Euro durchzusetzen.

Wochenspiegel Kolumne: Die närrische Zeit

Saarbrücken, den 28.01.2016

Für viele ist die närrische die schönste Zeit im Jahr. Die Kappensitzungen, ob live oder im Fernsehen, die Rathausstürme und Rosenmontagsumzüge sind einfach eine schöne kulturelle Tradition. Was die meisten Zuschauer gar nicht zu sehen bekommen ist doch die sehr aufwendige und intensive Vorbereitung des ganzen Spektakels.

Sorge um Zukunft des Messestandortes: FDP-Stadtratsfraktion fordert endlich schnelles Handeln der Oberbürgermeisterin

Millionen an Steuergeldern und Ruf der Landeshauptstadt stehen auf dem Spiel

Saarbrücken, den 27.01.2016

Nachdem Wirtschaftsstaatssekretär Barke der schnellen Umsetzung eines neuen Kongress- und Messestandortes eine harsche Absage erteilt hat und grundsätzlich die Zukunftsfähigkeit des Messestandortes Saarbrückens in Frage gestellt hat, fordert die FDP-Stadtratsfraktion ein schnelles Handeln von Oberbürgermeisterin Charlotte Britz ein. Daher hat die FDP-Stadtratsfraktion für die kommende Stadtratssitzung in einer Anfrage an die Verwaltung zu einer Berichterstattung aufgefordert.

FDP-Stadtratsfraktion entsetzt über den Zustand des Filmfestivals Max Ophüls Preis

Oberbürgermeisterin Britz und  Kulturdezernent müssen Umdenken und schnell Handeln

Saarbrücken, den 25.01.2015

Die FDP-Stadtratsfraktion ist über den aktuellen Zustand des Filmfestivals entsetzt und  betont, dass  durch das fatale Agieren der Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und des Kulturbeigeordneten Thomas Brück  nicht nur ein enormer Schaden für das Filmfestival selbst, sondern für die Landeshauptstadt Saarbrücken, als Träger und Veranstalter, und das gesamte Saarland entstanden ist. Was in den vergangenen Jahrzehnten und Jahren mühsam und unter großem Engagement der  Festivalleitungen und Mitarbeitern aufgebaut wurde ist nun weitestgehend Makulatur.