Wochenspiegel-Kolumne: Schrödingers Koalition

Saarbrücken, den 03.02.2016

„Schrödingers Katze“ ist ein physikalisches Gedankenexperiment zur Quantentheorie, bei dem sich in einem Raum mehrere Atomkerne befinden. Einer hiervon wird innerhalb einer bestimmten Zeitspanne evt. zerfallen und einen Geigerzähler zum Ausschlag bringen, der eine Tötungsvorrichtung für eine im Raum befindliche Katze auslöst. Wenn ein Atomkern zerfällt, wird die also Katze getötet.

FDP: OB Britz und Rot-Rot-Grün haben Millionen an Steuergeldern in den Sand gesetzt

Freie Demokraten: Scheitern der Saarmesse bereits seit Jahren absehbar

Saarbrücken, den 29.01.2016

Angesichts der heute durch die Presse bekannt gegebenen Entscheidung des Aufsichtsrats der Saarmesse, das Gelände am Schanzenberg zur Veranstaltung von Messen aufzugeben, sehen sich die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat in ihrer Kritik am Messeankauf bestätigt. Bereits seit vielen Jahren sind die defizitäre Entwicklung und die stetig sinkenden Besucherzahlen der Messe der Stadtverwaltung und der rot-rot-grünen Ratsmehrheit bekannt. Das hinderte SPD, Grüne und Linke und allen voran Oberbürgermeisterin Britz allerdings nicht daran, ohne jegliches Zukunftskonzept für die Saarmesse den Ankauf der Messegesellschaft für eine Summe von 7 Millionen Euro durchzusetzen.

Wochenspiegel Kolumne: Die närrische Zeit

Saarbrücken, den 28.01.2016

Für viele ist die närrische die schönste Zeit im Jahr. Die Kappensitzungen, ob live oder im Fernsehen, die Rathausstürme und Rosenmontagsumzüge sind einfach eine schöne kulturelle Tradition. Was die meisten Zuschauer gar nicht zu sehen bekommen ist doch die sehr aufwendige und intensive Vorbereitung des ganzen Spektakels.

Sorge um Zukunft des Messestandortes: FDP-Stadtratsfraktion fordert endlich schnelles Handeln der Oberbürgermeisterin

Millionen an Steuergeldern und Ruf der Landeshauptstadt stehen auf dem Spiel

Saarbrücken, den 27.01.2016

Nachdem Wirtschaftsstaatssekretär Barke der schnellen Umsetzung eines neuen Kongress- und Messestandortes eine harsche Absage erteilt hat und grundsätzlich die Zukunftsfähigkeit des Messestandortes Saarbrückens in Frage gestellt hat, fordert die FDP-Stadtratsfraktion ein schnelles Handeln von Oberbürgermeisterin Charlotte Britz ein. Daher hat die FDP-Stadtratsfraktion für die kommende Stadtratssitzung in einer Anfrage an die Verwaltung zu einer Berichterstattung aufgefordert.

FDP-Stadtratsfraktion entsetzt über den Zustand des Filmfestivals Max Ophüls Preis

Oberbürgermeisterin Britz und  Kulturdezernent müssen Umdenken und schnell Handeln

Saarbrücken, den 25.01.2015

Die FDP-Stadtratsfraktion ist über den aktuellen Zustand des Filmfestivals entsetzt und  betont, dass  durch das fatale Agieren der Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und des Kulturbeigeordneten Thomas Brück  nicht nur ein enormer Schaden für das Filmfestival selbst, sondern für die Landeshauptstadt Saarbrücken, als Träger und Veranstalter, und das gesamte Saarland entstanden ist. Was in den vergangenen Jahrzehnten und Jahren mühsam und unter großem Engagement der  Festivalleitungen und Mitarbeitern aufgebaut wurde ist nun weitestgehend Makulatur.

Freie Demokraten fordern umgehende Aufklärung über Kostensteigerung beim Bau des Ludwigparkstadions

Saabrücken, den 21.01.2016

Wie aus einem heute in der Saarbrücker Zeitung erschienen Bericht hervorgeht, verwehrt sich die Polizei gegen die Aussage der Saarbrücker Verwaltung und der städtischen Gesellschaft GIU, dass die Kostensteigerungen in einer Höhe von vier Millionen Euro beim Umbau des Ludwigparkstadions zu einem Großteil auf die Wünsche der Sicherheitsbehörden zurückgingen. Laut der Stellungnahme des Landesbeauftragten Fußball der Polizei, Franz Minzk, habe die Polizei selbst nur durch die Presse von den derzeit im Raum stehenden Mehrkosten erfahren.

Wochenspiegel-Kolumne: Brück entlarvt Rot-Rot-Grün!

Saarbrücken, den 20.01.2016

Das ist ja schon ein besonderer Vorgang. Bei der Pressekonferenz zum Max Ophüls Filmfestival antwortet Kulturdezernent Brück auf Frage nach der künftigen Festivalleitung doch wörtlich, am Ende werde „eine fachliche Lösung stehen, keine politische, es geht ja nicht um die Besetzung einer Amtsleiter-Stelle“. Man möchte ihm zurufen: „Ja was denn sonst?“ Natürlich muss diese Stelle nach fachlichen Gesichtspunkten vergeben werden. Aber nicht nur diese, sondern auch die Amtsleiterstellen sind nach dem im Beamtenrecht geltenden Prinzip der Bestenauslese nach Leistung und Qualität zu vergeben, und nicht nach Parteibuch. Punkt.

FDP: Keine Unterstützung für Kostenexplosion bei Ludwigsparksanierung

Freie Demokraten warnen: Ludwigkspark darf nicht zu einem zweiten Vierten Pavillon werden!

Saarbrücken, den 19.01.2016

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat warnen vor einem Entgleiten der Kosten bei der Sanierung des Ludwigsparkstadions. „Die Landeshauptstadt steht unmittelbar vor der Überschuldung. Die bisher veranschlagten Kosten für die Sanierung des Ludwigsparks kann man schon nur deshalb akzeptieren, da sie sich durch die wegfallenden Unterhaltungskosten eines maroden Stadions amortisieren würden und sich das Land an den Kosten beteiligt. Wenn zur bisherigen Summe jedoch noch einmal 4 Millionen Euro zusätzlicher Ausgaben auf die Stadt zukommen sollten, werden wir dem Vorhaben nicht zustimmen“ so Tobias Raab, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der FDP-Stadtratsfraktion.

Freie Demokraten übergeben Spende an Bertha-Bruch Tierheim

Saarbrücken, den 18.01.2016

Die Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat haben auf ihrem Neujahrsempfang am 08.01.2016 zu einer Spende für das Bertha-Bruch Tierheim in Saarbrücken aufgerufen. Hierdurch konnten Spendengelder in einer Höhe von insgesamt über 400 Euro gesammelt werden, die die Freien Demokraten bei einem Besichtigungstermin am vergangenen Freitag an das Tierheim übergeben haben. „Das Bertha-Bruch Tierheim ist die Anlaufstelle in Saarbrücken bei der Vermittlung von ausgesetzten und abgegebenen Tieren. Das Tierheim nimmt dadurch eine wichtige städtische Aufgabe war, denn die Landeshauptstadt Saarbrücken ist sogar gesetzlich verpflichtet Fundtieren eine Unterkunft zu bieten.

Freie Demokraten gegen Streichung des Kulturdezernats zum Schuldenabbau!

Saarbrücken, den 05.02.2015

Wie vor der vergangenen Sitzung des Stadtrats der Landeshauptstadt Saarbrücken in der Presse bekannt wurde, hat sich die Rot-Rot-Grüne Mehrheit des Stadtrates dazu entschlossen, die Stelle des Dezernenten für Kultur, Bildung und Wissenschaft zu streichen. Begründet wurde dies seitens der Rot-Rot-Grünen Mehrheit mit dem Vorhaben, ein wichtiges Zeichen zur weiteren Haushaltskonsolidierung setzen zu wollen, wonach die Sparvorhaben auch innerhalb der Verwaltungsspitze umgesetzt werden sollen.