Krämer: Unnötige Doppelbelastung für Landeshauptstadt vermeiden

Freie Demokraten lehnen zusätzliches Planungsbüro ab

Saarbrücken, 28. Mai 2018 – „Die Grünen im Stadtrat sind ja bekannt für nichtzielgerichtete Symbolpolitik, allerdings habe auch ich über den neusten Vorstoß gestaunt. Die Fraktion der Grünen möchte ein externes Büro mit der Planung von Radfahrstreifen beauftragen, falls die Kapazitäten beim zuständigen Stadtplanungsamt nicht ausreichen sollten“, beschreibt Karsten Krämer, Fraktionsvorsitzender der Freien Demokraten im Saarbrücker Stadtrat, die Situation.

Wochenspiegel-Kolumne: Das ewige Hamsterrad

Es ist wirklich schön ab und zu mal dem Alltag zu entfliehen und sich in den Urlaub zu verabschieden. Man kann ferne Länder erkunden, andere Sitten und Bräuche kennen lernen. Der Kopf kann sich endlich wieder aus dem Hamsterrad befreien, in dem wir uns täglich abstrampeln. Dank WLAN und Internet im Hotel riskiere ich dann doch ab und zu den ein oder anderen Blick auf das, was sich so in Deutschland tut.

Wochenspiegel-Kolumne: Die Belange junger Menschen endlich ernst nehmen!

Wussten Sie, dass inzwischen zwei von drei Wählern über 50 Jahre alt sind und sich diese Tendenz in den kommenden Jahren weiter verschärfen wird? Populistische Kräfte bekommen europaweit immer mehr Zulauf. Und während Wahlbeteiligungen stagnieren, ist die Jugend gleichzeitig politisiert wie noch nie: politische Jugendorganisationen wie unsere Jungen Liberalen verzeichnen einen erstaunlichen Mitgliederzuwachs, in den USA ist es die Jugend, die gegen Donald Trump und seine Politik auf die Straße geht.

Wochenspiegel-Kolumne: Neue Mitte an der Brücke

Das Projekt „Stadtmitte am Fluss“ ist mittlerweile tot und in den Tiefen diverser Schubladen verschwunden. Stattdessen lebe jetzt das Projekt „Neue Mitte am Fluss“. Diese Meinung vertritt jedenfalls das Saarbrücker Bürgerforum, ein Zusammenschluss von engagierten Bürgern, die sich der Verschönerung und Aufwertung unserer Innenstadt verschrieben haben. Wir und die anderen Stadtratsfraktionen bekamen eine kleine Broschüre zu den neuen Ideen des Bürgerforums geschickt.

Wochenspiegel-Kolumne: Neuer Anlauf für Wildtierverbot

Vielleicht erinnern Sie sich noch an den Versuch der Freien Demokraten aus dem letzten Jahr dafür zu sorgen, dass die Landeshauptstadt ihre öffentlichen Flächen nicht mehr an Zirkusse verpachtet, die Wildtiere mit sich führen. Der Grund für unser Bestreben liegt darin, dass Elefanten, Löwen und andere Wildtiere wegen der Erfordernisse eines reisenden Zirkus dort schlicht und ergreifend nicht tiergerecht gehalten werden können.

Wochenspiegel-Kolumne: Neubauprojekt „Am Heidenkopf“

Viele Anwohner des Kieselhumes und Rotenbühls müssen sich mittlerweile fast wöchentlich umschauen, was das Baudezernat wieder in ihrer Umgebung plant. Man hat gerade den Eindruck, dass dort einiges mit Gewalt umgekrempelt werden soll. Und das nicht immer zum Guten hin. Mittlerweile sind in dem Umfeld nämlich drei große Projekte im Gange, das Sport- und Gesundheitszentrum, eine zum Glück auf die letzte Minute noch reduzierte Wohnbebauung auf dem ehemaligen Saar Hochdruck-Gelände, sowie eine umfassende Wohnbebauung am Parkplatz Schwarzenbergbad.

Wochenspiegel-Kolumne: Die „Methode CDU“

Es ist an der Zeit, dass der Landesrechnungshof neutral und unabhängig überprüft, ob die CDU durch die Übergabe von Schecks aus dem Verstärkungsfonds durch namhafte CDU-Politiker im Wahlkampf gegen geltendes Recht zur Parteienfinanzierung verstoßen hat. Wenn neben Klaus Meiser auch Ministerpräsident Hans, Innenminister Bouillon und der CDU-Fraktionsvorsitzende Funk sowie mehrere weitere Abgeordnete in Nähe zur Wahl nach eigenem Gutdünken mit staatlichen Geldern auf Werbetour gehen, dann ist hier eine klare Methode zu erkennen, die nach illegaler Parteienfinanzierung riecht!